28. Juni 2021

Kiveda Gruppe mit ihrer Tochter Küchenquelle gewinnt einen strategischen Partner

  • EMMA Capital, EMH und Minderheitsgesellschafter gründen „Home Furniture Group“. Ziel: erfolgreiches „tech-enabled“ Geschäftsmodell von Küchenquelle in weitere Möbelkategorien und Märkte ausdehnen
  • Christian Neusser, Geschäftsführer Kiveda Gruppe: „Mit erfolgreichem Ansatz sehen wir großes Potenzial in neuen Möbelkategorien und Märkten. Enorme Nachfrage der Kunden ist klares Signal, in weitere Bereiche des Möbelmarktes in Europa zu expandieren“
  • Home Furniture Group sichert sich Mixed Reality Technologie von Berliner Island Labs – „Kern der Wachstumsstrategie“
  • EMMA Capital steuert Kapital für das weitere Wachstum bei

Nürnberg, Berlin, Prag, 28. Juni 2021: EMMA Capital, EMH und Minderheitsgesellschafter der Kiveda Group Holding, der Obergesellschaft von „küchenquelle“, gründen die neue Gesellschaft „Home Furniture Group“ (HFG). Ziel der neuen Gesellschaft ist es, den eingeleiteten Umbruch im Möbelmarkt durch die Ausweitung der technologiebasierten direct sales-Strategie im Wohnmöbelmarkt weiter voranzutreiben. EMMA, EMH und Kiveda setzen dabei auf die im Markt führende sogenannte mixed reality-Technologie von Island Labs, Berlin. Die Partner gehen davon aus, mit ihrem einzigartigen Marktansatz signifikante Anteile am gesamteuropäischen Möbelmarkt zu gewinnen.

Christian Neusser, Geschäftsführer der Kiveda Gruppe sagte: „Die Kunden verlangen schon lange angesichts einer für sie so bedeutenden Anschaffung wie einer neuen Küche eine möglichst realitätsnahe Visualisierung. Mit der von küchenquelle eingesetzten und führenden mixed reality-Technologie können die Kunden absolut realitätsnah und zuhause ihre neue Küche erleben. Mit diesem Ansatz sehen wir großes Potential, auch in anderen Wohnmöbel-Bereichen und weiteren europäische Märkten signifikant Anteile zu gewinnen.“

Küchenquelle mit Sitz in Nürnberg ist der in Deutschland führende Küchenhändler mit einem „tech enabled direct sales“-Ansatz. Das Unternehmen beschäftigt rund 130 Beraterinnen und Berater, die ihren Kundinnen und Kunden realitätsnahe Visualisierungen bei ihnen zuhause ermöglichen. Das Unternehmen erwirtschaftet einen Umsatz von rund 100 Mio. Euro und liefert rund 13.000 Küchen pro Jahr aus. Das Unternehmen wächst in seinem Direktgeschäft seit Jahren zweistellig.

Island Labs mit Sitz in Berlin ist das führende Unternehmen im Bereich mixed reality-Software. Island Labs hat die mixed-reality-Planungssoftware „.rooms“ entwickelt und revolutioniert damit den Markt für Interior Design. Das Unternehmen wurde von Microsoft als einer der 10 innovativsten Anwender von Microsoft HoloLens ausgezeichnet. Die Technologie von Island Labs ist bei küchenquelle erfolgreich im Einsatz und wird Bestandteil der neuen HFG-Gruppe werden.

Küchenquelle und Island Labs werden die Basis der neuen Home Furniture Group bilden; mit der tech-enabled direct sales force und der „.rooms“-Technologie soll Kunden das beste mixed-reality-Erlebnis zu Hause geboten werden.

Die derzeitigen Haupt-Anteilseigner von Kiveda werden weiter engagiert bleiben. EMH Partners hatte 2016 in küchenquelle investiert und in den folgenden Jahren den Umbau und die Transformation zu einem digitalisierten Unternehmen vorangetrieben. EMMA Capital wird neues Wachstums-Kapital zuführen. Mit der Bildung der neuen Home Furniture Group gehen EMMA und EMH eine starke Partnerschaft ein, an der beide Unternehmen mit jeweils mehr als 40 % beteiligt sind. Die übrigen Anteile werden von zwei Minderheitsgesellschaftern gehalten werden.

Michal Houst, Partner von EMMA Capital, sagte: „EMMA verfügt über langjährige und umfangreiche Erfahrungen im Konsumgüterbereich. Unser Engagement bei der Home Furniture Group ist eine Fortsetzung unserer Aktivitäten in diesen Gebieten. Küchenquelle ist ein relevantes und auch technologisch herausragend positioniertes Unternehmen im starken und weiter wachsenden deutschen Markt für Küchen und Interior Design. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit EMH erfolgreich weitere Wohnmöbel-Bereiche und neue Märkte in Europa erschließen können.“

Dominik Schwarz, Partner von EMH Partners, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass EMMA Capital unsere Einschätzung von den Chancen der Digitalisierung des Wohnmöbelmarktes in Europa teilt. EMMA hat schnell den Vorteil des strategischen Ansatzes von küchenquelle und das disruptive Potential der mixed reality-Technologie von Island Labs erkannt. Gemeinsam mit dem bestehenden Management werden EMMA und EMH ein neues, hochinnovatives Angebot für die Kunden schaffen.“

Die Beteiligten haben über die finanziellen Details der Transaktion Vertraulichkeit vereinbart. Der Vollzug steht noch unter dem Vorbehalt der in diesen Fällen üblichen Closing-Vorbehalte.

Über EMMA Capital
EMMA Capital ist eine 2012 gegründete Investment-Gruppe. EMMA Capital konzentriert sich auf Investments im B2C-Bereich und ist u.a. in Fintech, Consumer Finance, Gas- und Energieverteilung, Versicherung, Pharma sowie Gesundheit aktiv. EMMA Capital engagiert sich aktiv im Management der von ihr erworbenen Gesellschaften. Das Unternehmen investiert vor allem in Mittel-, Südost- und Teilen von Osteuropa sowie in Österreich, Italien und den USA.

 
Über EMH Partners
EMH ist eine inhabergeführte Beteiligungsgesellschaft von Unternehmern für Unternehmer. Als Private-Equity-Unternehmen der nächsten Generation und einer der führenden Investoren in der DACH-Region unterstützt EMH das Wachstum mittelständischer Unternehmen mit Kapital-, Digitalisierungs- und Expansionskompetenz. EMH investiert in marktführende, inhabergeführte Unternehmen, um sie in der nächsten Wachstumsphase partnerschaftlich zu begleiten. Heute verwaltet EMH mehr als 1 Milliarde Euro Kapital. Weitere Informationen finden Sie unter emh.com.
 

Pressekontakt:

EMH Partners GmbH
communications@emh.com
+49 89 238868-0

Teilen

EMH Partners erwirbt 65 Prozent der cleverbridge AG